MES-Software und Industrie 4.0-Lösungen

In wenigen Schritten zur Digitalen Fabrik

Unsere Industrie 4.0-Lösungen im Überblick

In wenigen Schritten zur Smart Factory

MES-Lösungen bieten eine optimale Basis für die Effizienzsteigerung in Ihrem Unternehmen. Die MES-Software der iMes Solutions GmbH – als Bindeglied zwischen der IT-Welt und Automatisierung - bietet Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen in der Produktion. Dadurch lassen sich Wettbewerbsvorteile sichern und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von Qualitäts- und Produktionsdaten gewährleisten.

Zum Anlagenschema Produktneuheiten

Lösungen für Ihre Produktionsprozesse

  • Lager & Logistik
  • Betriebsleiter
  • Produktionsleiter
  • Wartung & Instandhaltung
  • Betriebsbetreuung
  • Operator
  • Abteilungsleiter
  • QM

Lager & Logistik

Vorteile/Benefits:

  • Transparenz vom Warenein- bis zum Warenausgang
  • Lückenlose Erfassung von Warenbewegungen
  • Intuitives Werkzeug für Permanent- und Stichtagsinventur

Abhängige Module

Mehr erfahren

Betriebsleiter

Vorteile/Benefits:

  • Transparenz in der Produktion: Identifikation von Schlechtfahrweisen, Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit (OEE)
  • Automatisiertes Reporting z.B. Daily-Reports
  • Verbesserte Kommunikation - innerhalb der Abteilung - abteilungsübrgreifend - außerbetrieblich - Auditoren - Lieferanten

Abhängige Module

Produktionsleiter

Vorteile/Benefits:

  • Transparenz in der Produktion: Identifikation von Schlechtfahrweisen, Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit (OEE)
  • Automatisiertes Reporting z.B. Daily-Reports
  • Verbesserte Kommunikation - innerhalb der Abteilung - abteilungsübrgreifend - außerbetrieblich - Auditoren - Lieferanten

Abhängige Module

Mehr erfahren

Wartung & Instandhaltung

Vorteile/Benefits:

  • Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung)
  • Zentrale und einheitliche Erfassung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Automatische Benachrichtigung bei Wartungsfällen

Abhängige Module

Betriebsbetreuung

Vorteile/Benefits:

  • Lückenlose Life-Cycle-Dokumentation aller Ereignisse in der Produktion
  • Direkte Informationsverfügbarkeit in der Produktion
  • Richtige Entscheidungen zur richtigen Zeit

Abhängige Module

Operator

Vorteile/Benefits:

  • Papierloses Arbeiten: Reduzierung bei der manuellen Erfassung von Daten
  • Unterstützung bei der Anlagenbedienung (z.B Führung des Anlagenfahres durch den Produktionsprozess mit Scannern oder Mobile Devices)
  • Unterstützung z. B. bei Alarmfluten -  weniger Alarme entlasten den Operator

Abhängige Module

Abteilungsleiter

Vorteile/Benefits:

  • Automatisiertes Reporting - KPI-Reporting
  • Verfügbarkeit von relevanten Kennzahlen (z.B OEE)
  • Verbesserte Kommunikation -innerhalb der Abteilung - abteilungsübrgreifend -  - außerbetrieblich - Auditoren - Lieferanten
  • Unterstützung bei Audits

Abhängige Module

QM

Vorteile/Benefits:

  • Unterstützung bei der Qualitätsmessung z.B. automatische Übertragung von Messwerten
  • Unterstützung beim Reporting
  • Direkte Informationsweiterletung bei Qualitätsschwankungen

Abhängige Module

Plant Historian

Modulare Software Suite

Die MES-Software-Serie Plant Historian ist bereits seit Jahren international in verschiedenen Ländern in Europa, Asien und Südamerika bei Industrie-Unternehmen im Einsatz. Durch Best Practice konnte Plant Historian kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert werden.

Bei Plant Historian handelt es sich um eine ‚out of the box’ Lösung zur Langzeitarchivierung und Auswertung von Alarmen und Events, die Prozessdatenarchivierung und -analyse, die Labordatenerfassung, die Erfassung von Maschinendaten, sowie ein elektronisches Schichtbuch und das Energiemanagement nach ISO 50001.

Ihre Vorteile

  • Transparente Produktion
  • Auftragscockpit, Schichtreports, Wochen-/Monats-/Jahres-Berichte
  • optimierte Kommunikation innerhalb und außerhalb des Unternehmens
  • reibungsloser und transparenter Informationsfluss mit in der Abteilung, mit anderen Betrieben, Auditeuren, Lieferanten und Kunden
  • Wann, wie und wo wurde produziert (Tracking & Tracing) ?
  • Steigerung der Gesamtanlageneffektivität (OEE)
  • Papierloses Arbeiten: zentrales und digitales Erfassen von Produktionsdaten und automatisches Befüllung von Excel-Listen
  • Automatisiertes Reporting von KPI- und OEE-Kennzahlen
  • Vernetzung von Mensch-Maschine: direkter Austausch mit der ERP- und PLS-/SPS-Welt

Plant Historian AM

Alarmmanagement für mehr Anlagensicherheit und -transparenz

Die MES-Software Plant Historian AM – Alarmmanagement – ist eine unternehmensweite, zentrale Lösung zur Langzeitmeldungsarchivierung und -analyse für Ihr Prozessleitsystem. Die umfangreichen Analysefunktionen ermöglichen eine strukturierte Vorgehensweise zur Alarmreduzierung und Anlagenoptimierung. Nachhaltiges Alarmmanagement entlastet das Anlagenpersonal und gewährleistet die Anlagensicherheit. Optimierungsansätze lassen sich frühzeitig und wiederkehrend identifizieren und nachhaltig umsetzten.

Ein systematisches Alarmmanagement mit der MES-Lösung Plant Historian AM - Alarmmanagement ist sowohl für kleine als auch für große Gewerke gleichermaßen geeignet. Werksweite Lösungen mit mehr als 300 Servern sind problemlos realisierbar.

Nutzen

  • ƒErhöhte Anlagensicherheit und -verfügbarkeit
  • ƒIdentifikation von Schlechtfahrweisen
  • ƒUnterstützung bei der Alarmreduzierung

Funktionen

  • ƒA&E-Häufigkeitsauswertung und -verteilung
  • ƒKPI-Reporting nach ISA 18.2, NAMUR NA102 und EEMUA 191
  • ƒDirekte Alarmweiterleitung per SMS, E-Mail, Telefon
  • ƒVisualisierung anstehender/ zurückliegender Störungen

Plant Historian AR

Alarmrationalisierung für erhöhte Anlagensicherheit

Die Alarmrationalisierung beschreibt den Abgleich von Alarmen mit dem jeweiligen Alarmkonzept, sowie die Bestimmung und Dokumentation der Alarmgründe. Die Rationalisierung von Alarmen umfasst des Weiteren die Konfiguration von Alarmparametern.

Ein wichtiger Bestandteil ist die Erfassung von möglichen Konsequenzen und Korrekturmaßnahmen von auftretenden Alarmen und deren Priorisierung. Die Priorisierung von Alarmen basiert in der Regel auf den Auswirkungen bei Nichtbeachtung von Alarmen (Schäden für Mensch, Umwelt und Maschine) und der verbleibenden Reaktionszeit des Operators in einer Alarmsituation.

Um den Operator bestmöglich zu unterstützen werden Verfahrensanweisungen und Handlungsempfehlungen erstellt.

Nutzen

  • ƒIdentifikation von Schlechtfahrweisen
  • ƒStatistische Auswertung der Häufigkeiten und Alarmreaktionszeiten

Funktionen

  • ƒIntuitive Klassifikation der Alarme
  • ƒGrundlage für den Management of Change-Prozess (MOC)
  • ƒValidierung der Rationalisierungsmaßnahmen (Abgleich der Planungs- und Istdaten)
  • ƒadhoc-Auswertungen zur Alarmhäufigkeit und Alarmdauer
  • ƒAutomatische Generierung der Alarmstammdaten

Plant Historian PDA

Prozessdatenarchivierung: Erfassung, Analyse und Archivierung von Prozessdaten

Die MES-Software Plant Historian PDA – Prozessdatenarchivierung – ist ein zentrales System zur Archivierung, Aufzeichnung und Analyse von Prozessdaten. Anlagenbetreiber profitieren von der Vollständigkeit und unternehmensweiten Verfügbarkeit der Prozessdaten, sowie von den intuitiven und umfangreichen Analysefunktionen. Plant Historian PDA - Prozessdatenarchivierung - unterstützt die Qualitätssicherung und Anlagensicherheit. Eine konsequente und transparente Prozessdatenerfassung deckt Optimierungspotentiale auf und ermöglicht es diese nachhaltig umzusetzen.

Die MES-Software Plant Historian PDA – Prozessdatenarchivierung – ist ein flexibles und leistungsfähiges Prozessinformationssystem zur Optimierung der inner- und überbetrieblichen Kommunikation. Informationsadressaten werden mit relevanten Prozessinformationen versorgt und können frühzeitig auf Prozessstörungen reagieren.

Nutzen

  • ƒQualitätssicherung und Prozessoptimierung
  • Optimierung der inner- und überbetrieblichen Kommunikation
  • ƒTransparente Darstellung des Anlagenzustands

Funktionen

  • ƒZahlreiche Analysetools und Darstellungsmöglichkeiten
  • ƒTrenddarstellung mit Visualisierung der zugehörigen Prozessleitsystem-Meldungen und direkter Anzeige von Grenzwertverletzungen

Plant Historian LAB

LIMS: Laborinformations- und Managementsystem - Erfassung u. Verwaltung von Labordaten und Handwerten

Die MES-Sofware Plant Historian LAB - Labordatenerfassung - ist ein System zur zentralen Aufzeichnung und Auswertung von Labordaten und Handwerten.

Die Nutzer der MES-Software Plant Historian LAB profitieren von der hohen Sicherheit bezüglich der Datenerfassung sowie der schnellen Reaktionsfähigkeit bei der Verletzung von Grenzwerten. Die Eingabemaske kann ohne Programmieraufwand vom Kunden individuell konfiguriert werden. Die zentral erfassten Daten können z.B. in Schicht- oder Produktionsreports ausgegeben werden. Die papierlos erfassten Daten können in beliebiger Ausprägung als Report ausgeleitet werden. Zudem vereinfacht die papierlose Datenerfassung die Recherche nach bestimmten Ereignissen.

Nutzen

  • ƒZentrales papierloses Erfassen von Daten
  • ƒOptimiertes Reporting
  • ƒUnterstützung bei internen und externen Audits
  • ƒEskalation bei der Verletzung von Grenzwerten sowie Anzeige von Verfahrensanweisungen
  • ƒEinfache Recherche

Funktionen

  • Manuelle oder automatisierte Erfassung von Handwerten
  • ƒManuelles oder automatisches Reporting
  • ƒZahlreiche Analysetools und Darstellungsmöglichkeiten

Plant Historian RM

Reporting und Berichtswesen

Die MES-Software Plant Historian RM - Reportingmodul - ist ein zentrales System zur Erstellung produktionsrelevanter Berichte, wie z. B. Schichtberichte, Audit- und Chargenprotokolle oder Ladedokumente. Die übersichtlichen Reports unterstützen Sie sowohl bei Ihren innerbetrieblichen Abläufen, als auch bei der Zusammenarbeit mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern.

Plant Historian RM bietet ein flexibles Berichtswesen, dass ganz auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann. Wiederkehrende Berichte, z. B. Schichtberichte oder Tagesauswertungen, können in regelmäßigen Abständen automatisch an einen vordefinierten Empfängerkreis versandt werden.

Nutzen

  • die richtige Information zur richtigen Zeit für den richtigen Empfängerkreis
  • Automatische Erzeugung und Versand von KPI- und OEE-Berichten
  • Verwendung von bestehenden Excel-Vorlagen

Funktionen

  • ƒAusgabe von Berichten im PDF- oder Excelformat
  • ƒAutomatischer Versand an vordefinierte Empfängerkreise
  • ƒBeliebige Berichtstypen: Schicht-, Tages- und Monatsberichte etc.

Plant Historian EM

Energiecontrolling und Energiemonitoring nach ISO 50001

Die MES-Software Plant Historian EM - Energiemanagement - ist ein Energiemonitoring- und Energiecontrollingsystem zur vollständigen Erfassung von Energieflüssen sowie zur Identifikation von Energieeffizienzpotentialen und deren Umsetzung. Unternehmen profitieren von der Transparenz der Daten, den detaillierten Darstellungsmöglichkeiten sowie der Möglichkeit, die Energiekosten zu kontrollieren und zu optimieren.

Die MES-Lösung Plant Historian EM - Energiemanagement - ermöglicht das Energiemonitoring und Energiecontrolling als Grundlagen für ein Energiemanagementsystem nach
DIN EN ISO 50001.

Das MES-Software-Modul Plant Historian EM - Energiemanagement - ist vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als förderfähige Energiemanagementsoftware eingestuft.

Ziel der Erfassung von Verbrauchsdaten ist das Erkennen und zeitnahe Korrigieren von übermäßigen Verbräuchen. Mehrverbräuche werden aufgedeckt und Ansatzpunkte für eine detaillierte Analyse und anschließende Einsparmaßnahmen identifizierbar - Optimierungshebel können so nachhaltig umgesetzt und Energiekosten
gesenkt werden.

Nutzen

  • ƒTransparenz von Energiedaten
  • ƒAutomatisiertes Reporting von Energiedaten
  • ƒSenkung von Energiekosten
  • ƒNachhaltiges Wirtschaften
  • ƒImage-Gewinn

Funktionen

  • Verbrauchsauswertung
  • ƒAuswertung von Kostenstellen
  • ƒVisuelle Darstellungsmöglichkeiten
  • Validierung und Alarmierung von Bilanzkreisen

Plant Historian MDE

Maschinendatenerfassung

Die MES-Software Plant Historian MDE - Maschinendatenerfassung - ist ein System zur zentralen Erfassung, Überwachung und Auswertung von Maschinendaten (MDE). Plant Historian MDE - Maschinendatenerfassung - ist dafür bestimmt, Maschinendaten lückenlos zu erfassen, aufzuzeichnen, relevante Informationen transparent darzustellen und somit eine effektive Überwachung und Auswertung von Maschinen und Prozessen zu gewährleisten (MDE).
Auf Basis der aufgezeichneten Daten können Optimierungspotenziale aufgedeckt und Prozesse kontinuierlich optimiert werden.

Die einfache, visuelle Darstellung der erfassten Maschinendaten sowie die intuitive Bedienung des Systems gewährleistet stets die Transparenz im Produktionsbetrieb und während des kontinuierlichen
Verbesserungsprozesses (KVP). Auf Basis der aufgezeichneten Maschinendaten können je nach Anforderungsprofil verschiedenste Kennzahlen berechnet und Benchmarks durchgeführt werden.

Nutzen

  • ƒTransparente Darstellung des Maschinenstatus
  • ƒSofortiges Erkennen von Abweichungen
  • ƒErhöhung der Maschinenverfügbarkeit

Funktionen

  • ƒErfassung technischer Betriebsdaten
  • ƒErmittlung von Kennzahlen und Durchführung von Benchmarks
  • ƒTransparente Überwachung und Analyse von Maschinen

Plant Historian OEE

Gesamtanlageneffektivität

Die MES-Software Plant Historian OEE - Gesamtanlageneffektivität ermöglicht es dem Anlagenbetreiber ungeplante Verluste und ungeplante Anlagenstillstände (kurzfristig fehlendes Personal, Anlagenstörung...) zu erfassen, zu analysieren und zu dokumentieren. Die Gesamtanlageneffektivität einer Anlage ist das Produkt aus den Faktoren:

  • Verfügbarkeitsfaktor
  • Leistungsfaktor
  • Qualitätsfaktor

Auf Basis der aufgezeichneten Faktoren lässt sich die Gesamtanlageneffektivität (GAE) bzw. Overall Equipment Effectiveness (OEE) berechnen. Aufgrund der GAE lässt sich die Transparenz der Wertschöpfung jeder einzelner Anlage oder Produktionslinie darstellen. Dies ermöglicht es dem Management einen differenzierteren Blick auf die Anlagen und folglich auf die Wertschöpfung der gesamten Produktion zu erhalten.

Nutzen

  • ƒTransparente Darstellung von Produktionsdaten
  • ƒSofortiges Erkennen von Abweichungen
  • ƒErhöhte Verfügbarkeit durch direkte Informationsweiterleitung des Maschinen-/Anlagenstatus

Funktionen

  • ƒErfassung technischer Betriebsdaten
  • ƒErmittlung von Kennzahlen und Durchführung von Benchmarks, z. B. der Gesamtanlageneffektivität
  • ƒTransparente Überwachung und Analyse von Maschinen

Plant Historian HMI

Visualisierung von Fertigungs-/Produktionsprozessen

Das Modul Plant Historian HMI - Visualisierung erlaubt es dem Anlagenbetreiber
per Drag & Drop die unterschiedlichsten Produktionskennzahlen auf einer Oberfläche darzustellen:

  • Maschinendaten (MDE)
  • Visualisierung von Fertigungs- und Produktionseinheiten
  • Alarme und Events
  • OEE-Kennzahlen
  • Prozessistwerte

Nutzen

  • ƒƒFlexibles Anlagenmonitoring
  • ƒAbstrakte Darstellung der Anlagenzustände und Informationsverdichtung
  • ƒvernetzte Darstellung dezentraler Maschinen und Produktionseinheiten
  • ƒTransparenz durch Informationsvernetzung (Big Data)

Funktionen

  • ƒflexibles Dashboarding per Drag & Drop
  • ƒpersonenbezogene Layoutspeicherung
  • ƒMulti Screen Splitter
  • ƒDarstellung von Alarmen & Events, Prozess- oder Maschinendaten, OEE-Kennzahlen etc. auf einer Oberfläche

Plant Historian SB

Elektronisches Schichtbuch

Die MES-Software Plant Historian SB - Schichtbuch - ist ein zentrales System zur Erfassung und Dokumentation von Schichtereignissen. Anweisungen, Schichtinformationen und -ereignisse werden unternehmensweit einheitlich aufgezeichnet und archiviert. Auch kundenspezifische Checklisten und Formulare lassen sich im Schichtbuch integrieren. Die Daten werden gesetzeskonform und lückenlos innerhalb der gesamten Produktionskette erfasst.

Die MES-Software Plant Historian SB - Schichtbuch - zeichnet Schichtinformationen revisionssicher und lückenlos entlang der gesamten Produktionskette auf. Dadurch lassen sich der Zeitaufwand für Erfassung, Reporting und Recherche reduzieren, die Prozessqualität erhöhen sowie die Maschinenauslastung und Fehlerkosten optimieren.

Nutzen

  • ƒReduzierter Erfassungs-, Reporting- und Rechercheaufwand
  • ƒStatistische Auswertungsmöglichkeiten
  • ƒEinfache Bedienung

Funktionen

  • ƒDokumentation und Erfassung von Schichtereignissen
  • Individuelle Erstellung von Schichtplänen
  • Revisionssicherheit
  • Hierarchische Berichtsfunktion

Plant Historian PM

Predictive Maintenance - Vorausschauende Wartung

Plant Historian PM ermöglicht es Ihnen vorbeugend auf Maschinenstörungen und Stillstände zu reagieren. Predictive Maintenance verringert Stillstandszeiten, spart betriebliche Ressourcen und senkt die Wartungskosten.

Predictive Maintenance ermöglicht die permanente Überwachung von Equipments (Assets) – durch Sensoren, die zum Beispiel die Vibration, Temperatur oder Feuchtigkeit messen.
Vorausschauende Wartung erlaubt es dem Anlagenbetreiber zu agieren, anstatt zu reagieren.

Nutzen

  • Verringerung von Stillstandszeiten
  • Vorausschauende Planung von Wartungsmaßnahmen
  • Planungssicherheit in der Produktion

Funktionen

  • Überwachung aller wartungsrelevanter Daten
  • Erkennen von Wartungstendenzen durch Datenkumulierung (Big Data)
  • Erfassung der Wartungsmaßnahmen

Plant Historian PPS

Produktionsplanungs- und -steuerungssystem

Die MES-Software Plant Historian PPS - Production Planning Scheduling ist ein zentrales System zur operativen Planung und Steuerung von Fertigungsprozessen (Fertigungsleitsand).

Die MES-Software PPS unterstützt bei der Realisierung kurzer Durchlaufzeiten, der Terminwahrung, der Vorhaltung optimaler Bestandsmengen sowie bei der wirtschaftlichen Nutzung der Betriebsmittel. Plant Historian PPS ermöglicht die Erfassung und Rückmeldung der Produktionsergebnisse (Ist-Daten). Die erfassten und rückgemeldeten Ist-Daten werden beim nächsten Planungslauf berücksichtigt.

Durch Anbindung an ERP-Systeme können auch personelle und finanzielle Ressourcen integriert werden.

Nutzen

  • ƒUnterstützung bei der Produktionsplanung (Aufträge, Material und Personal)
  • ƒLagerbestands- und -bedarfsinformationen
  • ƒKontrolle von Bestellungen
  • ƒStrukturierung des Fertigungsprozesses
  • Kapazitätsplanung

Funktionen

  • ƒProduktionssteuerung mit Bearbeitungsreihenfolge der Aufträge nach verschiedenen Vorgaben
  • ƒMaterialbedarfsplanung basierend auf Stücklisten, Losgrößen, Bestellmengen
  • Durchlaufterminierung
  • ƒZeit- und Kapazitätsplanung
  • ƒLagerbestandsführung mit Zu- und Abgängen unter Berücksichtigung von Sicherheits-, Bestell- und Lagerbeständen
  • Verfügbarkeitsprüfung

Plant Historian PTT

Rückverfolgbarkeit von Prozessdaten

Mittels RFID wird dokumentiert welches Material für welche Produktionseinheit (Schmelzöfen, Druckgussmaschinen, Verpackungseinheiten…) bestimmt ist. Dadurch wird vermieden, dass das Material an der falschen Produktionseinheit bearbeitet wird.

Das auf Transporteinheiten (Stapler, LKW, Elektrische Hubwagen…) montierte System erfasst, dokumentiert und kontrolliert die Entnahme und den Weg des Materials durch den gesamten Produktionsprozess. Die aufgezeichneten Parameter wie Datum, Zeit, Gewicht, Temperatur und Informationen zu den Produktionseinheiten werden auf Plausibilität geprüft. Dadurch wird verhindert, dass falsche Materialien in nicht dafür vorhergesehene Produktionseinheiten gelangen.
Der korrekte Prozessablauf wird als Auftrag abgebildet. Für Sonderchargen, Reinigungs-, Entleerungs-, Wartungs- und Rüstvorgänge ist ein Sonderprozess vorgesehen, der nur durch eine passwortgestützte Abfrage freigegeben wird.

Nutzen

  • ƒRückverfolgbarkeit der erfassten Prozessdaten
  • ƒFehlerbefreiter Materialfluss
  • ƒPlanung und Steuerung des Materialflusses
  • ƒRichtiges Material an der richtigen Produktionseinheit

Funktionen

  • ƒGießerei- bzw. schmelztaugliche Komponenten (Temperatur- und schmutzbeständig, sowie unempfindlich gegenüber Erschütterungen)
  • ƒIntuitive Bedienoberfläche